Mitarbeiterin beim Einsatz von eyeCall

Das Gesicht zur Stimme – Im Verkaufsgespräch auf ganzer Linie überzeugen

“Das haben wir doch schon immer so gemacht.” Wer lieber beim Altbewährten bleibt, als sich kontinuierlich weiterzuentwickeln, wird über kurz oder lang auf der Strecke bleiben. Das gilt auch für den Vertrieb. Wer glaubt, dass Trends, wie die Digitalisierung oder Individualisierung, vor dieser Sparte Halt machen, liegt falsch. Bevor wir uns allerdings dem „neuen Vertrieb“ zuwenden wollen, nehmen wir einmal das gegenwärtige Vertriebsbild etwas genauer unter die Lupe. Denn wie bereits in einem unserer letzten Blogbeiträge diskutiert, existiert eine Reihe an Mythen, die das negative Image des Vertriebs nachhaltig prägen. Diese zu kennen, hilft dabei zu verstehen, warum die Telefonakquise selbst heute manchmal noch an ihre Grenzen stößt.

 

Der alte Vertrieb – Wo liegen die Knackpunkte?

Wenn es um Vertrieb geht, ist das Telefon ein überaus praktisches Medium. Es ist nicht bloß schnell und ortsungebunden einsetzbar, es führt auch dazu, dass heutzutage nahezu jeder uneingeschränkt erreichbar ist. Leider ist damit auch noch immer das Bild der Massenabfertigung tief in den Köpfen der Menschen verankert. Außerdem findet Vertrieb in Großraumbüros statt und es geht den Verkäufern einzig und allein darum, Verträge abzuschließen und möglichst viele Kunden an Land zu ziehen – so zumindest das Klischee. Aber wie schafft man es, den Kunden vom Gegenteil dessen zu überzeugen, was er zu wissen glaubt? Ganz einfach – Er muss es erleben. Denn Worte werden immer Raum für Skepsis lassen. Der Kunde muss mit einem Vertrieb konfrontiert werden, der nicht das stereotypische Bild bedient.

Vorurteile Vertrieb

Hier kommt nun der Live-Videostream ins Spiel. Was wäre, wenn der mit Mythen vorbelastete Kunde sieht, dass der Vertriebler in einem freundlichen, eher ruhigen Büro arbeitet und sogar die Zeit hat, ihn via Video mit einem Lächeln zu begrüßen und gleichzeitig eine umfassende und auf ihn zugeschnittene Produktpräsentation zu geben?

Nicht umsonst war der Außendiensttermin die bis zum jetzigen Zeitpunkt beste Art und Weise Kunden von einer Leistung zu überzeugen. Denn in diesem Fall kennt der Kunde seinen Ansprechpartner und wird individuell beraten. Das gesamte Verkaufsgespräch findet also auf einer um einiges persönlicheren Ebene statt. Der Kunde sieht, dass sich sein Vertriebler Zeit für ihn nimmt und hat nicht das Gefühl, dass sich das Gespräch alleine um den potentiellen Profit dreht. Das ist vor allem bei der heutigen Anbietervielzahl besonders entscheidend. Ein Außendiensttermin ist allerdings auch mit großem Aufwand verbunden und damit ein enormer Zeitfresser.

Was wäre also, wenn es eine Vertriebsmethode gäbe, welche die Vorteile beider Methoden in sich vereint? Nichts Anderes bietet die Vertriebssoftware eyeCall.

 

Der neue Vertrieb – Wie eyeCall das Verkaufsgespräch revolutioniert

Mit einem Bewusstsein für die Tücken des Vertriebs, haben wir ein Tool entwickelt, das nicht bloß auf die Erwartungen des Kunden, sondern auch die Bedürfnisse des Vertrieblers zugeschnitten ist und das Verkaufsgespräch so zu einem interaktiveren und erfolgreicheren Prozess macht.

 

Dabei gibt es einige Faktoren, die bei eyeCall im Fokus stehen:

Augenkontakt…

…ist enorm wichtig, wenn es um ein Gefühl von Wertschätzung und Vertrauen geht. Das belegen auch zahlreiche Studien.

Wertschätzung und Individualität im Call…

…sind der Schlüssel zum Erfolg. Denn sind wir mal ehrlich: Aus einem neuen Lead wird nur dann ein neuer Kunde, wenn er sich gut beraten fühlt. Ohne Zeitdruck, ausführlich und individuell.

Das Lächeln am Telefon…

…sieht im Videobild von eyeCall nicht nur nett aus, der Kunde hört es auch der Stimme an. Auf diese Weise kann auf einfachem Weg Sympathie und Vertrauen geschaffen werden.

Die perfekte Leistungspräsentation…

…ist mit das Wichtigste. Nichts ist schlimmer als ein Vertriebler, der die Vorteile seines Produkts nicht auf den Punkt bringen kann, weil der Kunde dann unter Umständen nicht versteht, worin der eigentliche Kernnutzen für Ihn liegt. Deshalb gilt: Am besten wird die Leistung live oder via Screen Sharing vorgeführt und dabei auf die Bedürfnisse des Kunden eingegangen.

Das Angebot…

…muss für den Kunden direkt verfügbar und am besten schon vor dem Gespräch vorbereitet sein. Das entsprechende PDF wird daher im Optimalfall noch während des Verkaufsgesprächs übermittelt. So können Fragen oder Einwände direkt und unkompliziert behandelt werden.

 

Vertrieb durchlebt einen kontinuierlichen Wandel, der eine Kombination aus Persönlichkeit und Digitalisierung unerlässlich werden lässt. Mit eyeCall präsentieren wir eine Gesamtlösung für dieses Phänomen und vereinen dabei die Vorteile von Telefonie und persönlichem Außendiensttermin.

Was hinter eyeCall steckt und wie genau die Vertriebssoftware funktioniert, erklärt Euch unser Kollege Markus Liedtke (0234 60145401) gerne.

CTA Jetzt mehr über eyeCall erfahren